Miet- und Pachtrecht

Die Rechtsanwaltskammer Düsseldorf hat Herrn Rechtsanwalt Klein aufgrund seiner besonderen praktischen Erfahrungen sowie besonderer theoretischer Kenntnisse als erstem Rechtsanwalt im Bezirk des Amtsgerichtes Erkelenz den Titel "Fachanwalt für Mietrecht und Wohnungseigentumsrecht" verliehen.

Besondere theoretische Kenntnisse und besondere praktische Erfahrungen im Sinne der Fachanwaltsordnung liegen vor, wenn diese auf dem Fachgebiet erheblich das Maß dessen übersteigen, welches üblicherweise durch die berufliche Ausbildung und praktische Erfahrung im Beruf vermittelt wird.

Wer eine Fachanwaltsbezeichnung führt, muss jährlich auf diesem Gebiet wissenschaftlich publizieren oder mindestens an einer anwaltlichen Fortbildungsveranstaltung dozierend oder hörend teilnehmen. Hinsichtlich der besonderen weiteren Bestimmungen wird verwiesen auf die derzeit gültige Fachanwaltsordnung, nachzulesen bspw. unter www.rechtsanwaltskammer-duesseldorf.de.

Die anwaltliche Tätigkeit im Miet- und Pachtrecht erstreckt sich naturgemäß insbesondere auf den Bereich des Wohnraummietrechts. Weitere Tätigkeitsfelder sind gewerbliche Mietrespektive Pachtverhältnisse.

Im Rahmen dieser Rechtsverhältnisse besteht die Aufgabe des Rechtsanwaltes im Wesentlichen in der Gestaltung, Änderung und Ergänzung von Mietverträgen, der Durchführung des Mietverhältnisses und dessen Beendigung und der Durchsetzung von Zahlungs- und Räumungstiteln sowie der Abwehr derselben, letztere im Rahmen von Räumungsschutzverfahren.

So stehen wir unseren Mandanten im Vorfeld eines Mietverhältnisses insbesondere in der Beratung hinsichtlich des Abschlusses eines Mietvertrages zur Seite. Gerne erstellen wir auch individuell auf Sie zugeschnittene Miet- oder Pachtverträge.

Während eines Miet- oder Pachtverhältnisses steht die Abwicklung folgender Tätigkeitsfelder im Vordergrund:

  • ordnungsgemäße Übergabe und Gewährung der Mietsache
  • ordnungsgemäße Anlage der als Sicherheit gegebenen Kaution
  • Durchsetzung von Zahlungsansprüchen (insbesondere Kaution, Miete sowie Betriebskosten-Vorauszahlungen)
  • Durchführung sowie ggf. berechtigte Abwehr von Mieterhöhungsverlangen
  • Überprüfung von Betriebskosten-Abrechnungen
  • Durchsetzung von Mängelansprüchen (insbesondere Mängelbeseitigung sowie Mietminderung)
  • Durchsetzung der Unterlassung des vertragswidrigen Gebrauchs
  • Aussprache sowie Durchführung von ordentlichen sowie außerordentlichen Kündigungen insbesondere aufgrund Zahlungsverzuges, Eigenbedarfs sowie allgemeiner nicht unerheblicher Vertragspflichtverletzungen
  • Abwehr unberechtigter Kündigungen

Nach Beendigung eines Miet- oder Pachtverhältnisses steht insbesondere die Frage der ordnungsgemäßen Abwicklung des Mietvertrages im Vordergrund. So bedarf es nach Ablauf des Mietverhältnisses einer ordnungsgemäßen Räumung sowie Übergabe des Mietobjektes an den ehemaligen Vermieter, wobei in diesem Zusammenhang im Besonderen die umfangreiche neuere Rechtsprechung des BGH zu den sog. Schönheitsreparatur-Klauseln zu beachten ist. Ferner hat nach Beendigung des Mietverhältnisses eine Abrechnung der als Sicherheit gegebenen Kaution zu erfolgen. Sollte der Mieter das Mietobjekt nicht freiwillig räumen, so kann ggf. die zwangsweise Durchsetzung der geschuldeten Räumung über einen zuvor erwirkten Räumungstitel notwendig werden. Hiergegen kann der Mieter möglicherweise Vollstreckungsschutzmaßnahmen einleiten.

In allen Fragen sowie Regelungsbereichen betreffend das Miet- und Pachtrecht steht Ihnen in unserem Hause Herr Rechtsanwalt Henning Klein, welcher als Fachanwalt über ein hervorragendes Fachwissen sowie eine reiche Berufserfahrung verfügt, zur Seite