Vergaberecht

Das Vergaberecht stellt einen Teil des öffentlichen Rechts dar und gibt Vorgaben für die Vorgehensweisen im öffentlichen Auftragswesen. Das Ziel des Vergaberechts ist es, dem Staat die erforderlichen Sach- und Personalmittel zu den besten und günstigsten Konditionen zu verschaffen. Das primäre Ziel des öffentlichen Vergaberechts ist es nicht nur, den besten und günstigsten Anbieter zu finden, sondern auch die Korruption und Vetternwirtschaft zu verhindern und gleichzeitig Wettbewerb, Gleichbehandlung und Transparenz auf dem Markt zu gewährleisten und zu fördern. Dieses Ziel kann nur dann erreicht werden, wenn die Vergaberegelungen über eine einheitliche Definition des öffentlichen Auftraggebers verfügen. Der Begriff des öffentlichen Auftraggebers ist also ein essentieller Bestandteil des Vergaberechts. Anhand der Definition des persönlichen Anwendungsbereiches des Vergaberechts wird geregelt, wer die Bestimmungen des öffentlichen Auftragswesens zu achten hat und als öffentlicher Auftraggeber zu behandeln ist.

Bei Fragestellungen und Handlungsbedarf im Bereich des Vergaberechtes wenden Sie sich in unserem Hause an Herrn Rechtsanwalt Horst Soemers, welcher Sie kompetent und erfahren berät und vertritt.